Diese Seite ist auch in 2 anderen Sprachen verfügbar.

analogReference()

[Analog I/O]

Beschreibung

Konfiguriert die Referenzspannung, die für analoge Eingabe-Pins genutzt wird (z.B. Der maximal Wert der Eingangsspannung). Dabei sind die folgenden Optionen verfügbar:

Arduino AVR Boards (Uno, Mega, Leonardo, etc.)

  • DEFAULT: Default analoge Einstellung (5 V für 5 V-Arduino; 3,3 V für 3,3 V-Arduinos)

  • INTERNAL: Eingebaute Referenz; Festgelegt auf 1,1 V auf dem ATmega168 oder ATmega328P und 2,56 V auf dem ATmega32U4 und ATmega8 (Nicht verfügbar auf dem Arduino Mega)

  • INTERNAL1V1: Eingebaute Referenz; 1,1 V (Nur Arduino Mega)

  • INTERNAL2V56: Eingebaute Referenz; 2,56 V (Nur Arduino Mega)

  • EXTERNAL: Die Spannung, die auf dem AREF-Pin (nur 0 bis 5 V) angelegt ist, wird als Referenz verwendet.

Arduino SAMD Boards (Zero, etc.)

  • AR_DEFAULT: Default analoge Einstellung von 3,3 V

  • AR_INTERNAL: Eingebaute Referenz von 2,23 V

  • AR_INTERNAL1V0: Eingebaute Referenz von 1,0 V

  • AR_INTERNAL1V65: Eingebaute Referenz von 1,65 V

  • AR_INTERNAL2V23: Eingebaute Referenz von 2,23 V

  • AR_EXTERNAL: Die Spannung, die auf dem AREF-Pin angelegt ist, wird als Referenz verwendet.

Arduino megaAVR Boards (Uno WiFi Rev2)

  • DEFAULT: Eingebaute Referenz von 0,55 V

  • INTERNAL: Eingebaute Referenz von 0,55 V

  • VDD: Vdd des ATmega4809. 5V auf dem Uno WiFi Rev2

  • INTERNAL0V55: Eingebaute Referenz von 0,55 V

  • INTERNAL1V1: Eingebaute Referenz von 1,1 V

  • INTERNAL1V5: Eingebaute Referenz von 1,5 V

  • INTERNAL2V5: Eingebaute Referenz von 2,5 V

  • INTERNAL4V3: Eingebaute Referenz von 4,3 V

  • EXTERNAL: Die Spannung, die auf dem AREF-Pin (nur 0 bis 5 V) angelegt ist, wird als Referenz verwendet.

Arduino SAM Boards (Due)

  • AR_DEFAULT: Default analoge Einstellung von 3,3 V. Dies ist die einzige unterstützte Option für den Due.

Arduino mbed-fähige Boards (Nur Nano 33 BLE): Nur verfügbar, wenn die Arduino mbed-fähige-Plattform verwendet wird und nicht, wenn die Arduino nRF528x Boards (Mbed OS)-Plattform verwendet wird.

  • AR_VDD: Die Standardreferenz von 3,3 V.

  • AR_INTERNAL: Eingebaute Referenz von 0,6 V

  • AR_INTERNAL1V2: 1.2 V Referenz (interne 0.6 V Referenz mit Faktor 2)

  • AR_INTERNAL2V4: 2.4 V Referenz (interne 0.6 V Referenz mit Faktor 4)

Syntax

analogReference(type)

Parameter

type: Welche Art von Einstellung benutzt werden soll (DEFAULT, INTERNAL, INTERNAL1V1, INTERNAL2V56, oder EXTERNAL).

Rückgabewert

Nichts.

Anmerkungen und Warnungen

Wenn die Referenzspannung geändert wird, können die ersten Messwerte von analogRead() fehlerhaft sein.

  • Benutze niemals Spannungen geringer als 0 V oder höher als 5 V für externe Referenzspannungen auf dem AREF-Pin! Wenn du eine externe Referenzspannung auf dem AREF-Pin nutzen willst, musst du zunächst die analoge Referenzspannung auf EXTERNAL setzen, bevor du analogRead() nutzen kannst.

  • Sonst kann es dazu führen, dass auf dem Board ein Kurzschluss entsteht zwischen interner und auf dem AREF-Pin angelegter Spannung. Dies kann eine Beschädigung des Mikrokontrollers oder Boards zur Folge haben.

Alternativ kannst du die externe Referenzspannung auf dem AREF-Pin über einen 5k-Widerstand verbinden. Das hat den Vorteil, dass du zwischen externer und interner Referenzspannung wechseln kannst. Beachte auch, dass sich dadurch die Nutzungsspannung ändert, weil der AREF-Pin einen internen 32K-Widerstand besitzt. Diese 2 Widerstände funktionieren als Spannungsteiler. Wenn also 2,5 V durch den Widerstand fließen, werden auf dem AREF-Pin 2.5 * 32 / (32 + 5) V = ~2.2 V anliegen.